Weshalb ein Referendum?

Kein Spardruck wegen Steuergeschenken.

Der Kanton Basel-Stadt hat gesunde Finanzen. Im Moment noch. Mit dieser Reform wird aber mehr Geld verschenkt, als eigentlich da ist. Der Kanton rechnet damit, dass die Finanzen in den Keller rasseln und sich ein Defizit in Millionenhöhe auftut. Wenn dann der Sparhammer kommt, wird es allerdings kaum die Unternehmen treffen, sondern Bildung, Pflege oder die Sozialleistungen.Kein Spardruck wegen Steuergeschenken.

Keine neuen Steuervergünstigungen für Unternehmen.

Der Standort Basel ist attraktiv. Wegen seiner Nähe zu Deutschland und Frankreich, wegen der gut ausgebildeten Arbeitskräfte, wegen der stabilen sozialen Situation. Die Steuern sind nur ein Faktor und bei Weitem nicht der Wichtigste. Für diesen einen Faktor lohnt es sich nicht, die Staatsfinanzen aufs Spiel zu setzen.

Kein Anfeuern des Steuerwettbewerbs

Der Steuerwettbewerb ist schon ungesund genug. Basel muss nicht an vorderster Front mitmischen und Singapur überholen. Schon heute liegt die Steuerbelastung für Multinationale Konzerne im Kanton Basel-Stadt deutlich unter dem internationalen Durchschnitt. Der Kanton tut gut daran, nicht den Steueroasen nachzueifern, sondern auf die eigenen Stärken zu setzen und gute Bedingungen für diejenigen Unternehmen zu schaffen, die nachhaltig investieren. Und sich nicht von solchen abhängig machen, die bei jeder kleinsten Steuererhöhung mit dem Wegzug drohen.